Viva Las Vegas 2014

In 14 Tagen einmal rund um Las Vegas

Ende Oktober ging es für uns nochmal in die USA. Unser Ziel war die größte Stadt Nevadas – Las Vegas. Für zwei Wochen blieben wir in den USA und erkundeten dort ein paar Flecken genauer, die bei der letzten Reise zu kurz kamen.

Zuerst ging es nach Kalifornien ins Death Valley. Hier blieben wir für eine Nacht in der Furnace Creek Ranch. Danach ging es nach St George in Utah, wo wir uns den Snow Canyon und die umliegenden Red Rocks genauer ansahen. Der Zion NP wurde natürlich auch nicht ausgelassen! In Page, Arizona blieben wir für drei Nächte. Wir fuhren auf der Cottonwood Canyon Road in Richtung Kodachrome Basin SP und über den Bryce Canyon zurück nach Page.
Von Page ging es dann zurück nach Las Vegas, wo wir noch fünf Nächte blieben. Hier erkundeten wir die Glücksspiel Metropole und machten Ausflüge ins Valley of Fire, den Red Rock Canyon sowie zum Mount Charleston.

Las Vegas

Death Valley

St George

Page

Grand Canyon

Kodachrome Basin SP

Unsere Route rund um Las Vegas

20. Oktober 2013 Nürnberg – Amsterdam – Los Angeles – Las Vegas
21. Oktober 2013 Las Vegas – Death Valley
22. Oktober 2013 Death Valley – St George
23. Oktober 2013 St George
24. Oktober 2013 St George – Page
25. Oktober 2013 Page
26. Oktober 2013 Page
27. Oktober 2013 Page – Tusayan
28. Oktober 2013 Tusayan – Las Vegas
29. Oktober 2013 Las Vegas
30. Oktober 2013 Las Vegas (Red Rock Canyon)
31. Oktober 2013 Las Vegas (Valley of Fire)
01. November 2013 Las Vegas (Mt Charleston)
02. November 2013 Las Vegas – Minneapolis – Amsterdam – Nürnberg

Unsere Reise um Las Vegas – Tag für Tag

Mount Charleston

An unserem letzten Tag in Las Vegas wollten wir uns den Mount Charleston mal etwas genauer ansehen. Die Spring Mountains sind eine National Recreation Area und befindet sich nordwestlich von Las Vegas und sind teilweise über 8.000 Fuß hoch. Nachdem es in den...

Valley of Fire SP

Nachdem wir in den Homewood Suites gefrühstückt hatten, ging es für uns in Richtung Lake Mead. Auf dem Northshore Drive fuhren wir zum Valley of Fire. Leider sieht man vom Lake Mead auf der Strecke reichlich wenig, das Valley of Fire erreicht man aber zumindest ohne...

Red Rock Canyon

Der heutige Tag fing etwas später als sonst an, da wir erstmal schön ausschlafen wollten. Nachdem wir aus dem Vdara ausgecheckt hatten, konnte es losgehen. Nach kurzer Fahrt kamen wir im Red Rock Canyon an und waren erstmal schockiert. Mit uns waren hier ca. 200...

Windy Vegas

Um 5.30 Uhr klingelte der Wecker. Ziemlich müde machten wir uns auf den Weg zum Grand Canyon Nationalpark. Natürlich waren wir nicht die einzigen, die den Sonnenaufgang am Rim ansehen wollten. Nach kurzer Suche fanden wir aber einen angenehmen Punkt mit wenig Leuten...

Grand Canyon NP

Nachdem die Koffer gepackt und im Auto verstaut waren, ging es nochmal über den Damm, um kurz danach auf eine Dirtroad zur New Wave abzubiegen. Nach kurzer Fahrt erreichten wir einen Punkt, an dem wir unseren Jeep abstellten und zu Fuß auf Erkundungstour gingen. Die...

Around Page

Zunächst tankten wir das Auto und im Anschluss ging es kurz zu Starbucks um unsere eigenen Reserven aufzufüllen. Auf den zahlreichen Meilen in Richtung Paria Visitor Center wurden dann ein Cafe Latte sowie eine Chai Tea Latte vernichtet. Unser erstes Ziel des Tages...

Cottonwood Canyon Road & more

Gestern Abend wurden bereits mögliche Schauer im nördlichen Arizona gemeldet und am Morgen sah es dann nicht so wirklich vielversprechend aus. Der Himmel hing voller Wolken und besonders warm war es auch nicht. Wir versuchten aber trotzdem unser Glück und fuhren zum...

Another side of Zion Nationalpark

Gestern Abend haben wir uns überlegt, dass wir heute durch den Zion NP in Richtung Page aufbrechen werden. Von St. George ging es deshalb auf der I-15 nach Norden. In Hurricane stoppten wir nochmal kurz bei Walmart und fuhren dann nach Springdale, um uns einen...

Exploring the Dixie

Heute stand der ganze Tag unter dem Motto “Exploring the Dixie”. Die Gegend um St. George diente den Pionieren einst dazu Baumwolle anzubauen und bekam deswegen den Spitznamen Dixie. In St. George selbst gibt es hierzu immer noch zahlreiche Hinweise, z.B. in...

Ab nach Utah

Ohne Wecker wachten wir auch heute wieder recht früh auf. Der Jetlag kam uns aber ganz gelegen, denn wir wollten uns heute den Sonnenaufgang am Zabriskie Point ansehen. Natürlich waren wir nicht die einzigen vor Ort aber zum Glück war erstaunlich wenig los – man merkt...

Death Valley reloaded

Natürlich hatte uns der Jetlag auch dieses mal wieder keine Sekunde Schlaf zu viel gegönnt und gegen vier Uhr waren wir bereits wach und ordneten unsere Koffer samt Inhalt neu. Da es das Frühstück erst ab sechs Uhr gab, planten wir noch ein wenig unseren Tag und...