Nach dem Frühstück im Hotel tankten wir kurz den Wagen auf und machten uns auf den Weg in den Redwood NP. Nach kurzer Zeit kamen wir bereits am Thomas H. Kuchel Visitor Center an, holten uns eine Karte des Parks und machten einen kurzen Spaziergang am Strand.

Lady Bird Johnson Grove

Unser nächster Stopp war dann am Lady Bird Johnson Grove. Auf dem Weg dorthin kamen wir noch an einer großen Herde Redwood Elk vorbei, die an der Straße grasten. Der Parkplatz am Trailhead war schon ordentlich voll und wir bekamen unseren Dodge gerade noch so geparkt.

Redwoods NP - Lady Bird Johnson Grove

Durch den Grove führt ein kurzer Trail, den wir nun komplett abliefen. Die Bäume sind wirklich unfassbar hoch, auf Fotos lässt sich das gar nicht wirklich darstellen.

Redwoods

Allerdings sind die Bäume nicht nur hoch, sondern auch richtig dick. Der Baum im Vordergrund ist für deutsche Verhältnisse schon recht groß, der hintere Baum ist breiter als manches Auto lang. Uns gefiel es hier recht gut und sobald man vom Eingang etwas entfernt war, konnte man auch die Ruhe genießen.

Redwoods NP - Fern Canyon

Über eine acht Meilen lange Dirt Road ging es weiter zum Fern Canyon. Die Dirt Road war zunächst recht steil und teilweise auch ziemlich eng und ruppig, insgesamt aber gut zu bewältigen und auch schön anzusehen. Der Fern Canyon heißt so, weil er komplett mit Farnen eingewachsen ist. Aufgrund des feuchten Klimas gedeihen sie hier recht gut.

Fern Canyon

Immer wieder ergossen sich auch kleine Wasserfälle vom Rand über die Farne. Hier wurde übrigens auch Jurassic Park gedreht und man kann sich schon vorstellen, dass ein Dino hinter der nächsten Ecke wartet. Im Canyon war es recht gut gefüllt, das mussten die Labor Day Nachwehen sein. Genervt waren wir aber nur von einer deutschen Rentnerin, die sich immer vorbei drängelte, um dann an den Engstellen stehen zu bleiben…

Gold Bluffs Beach

Am Gold Bluff Beach machten wir noch einen kurzen Stopp, bevor wir die Dirt Road wieder zurück fuhren. Hier trafen wir dann auch nochmal auf einen Redwood Elk, der dann aus der Nähe doch recht riesig wirkte.

Klamath River Overlook

Bevor wir in Crescent City, unserem Übernachtungsort, ankamen, stoppten wir noch am Klamath River Overlook. Hier soll man besonders gut Wale beobachten können. Wir holten unser Fernglas raus und waren auch gleich überzeugt, einen Wal gesichtet zu haben. Nach ein paar Minuten kam  es uns dann aber doch komisch vor, dass er sich nicht wirklich bewegte. Am Ende war es dann ein Fels im Wasser…

Howland Hills Road

In Crescent City checkten wir im Best Western ein und fuhren dann zum Jeddediah Smith SP. Unser bevorzugter Weg war die Howland Hills Road, eine weitere Dirt Road, die sich durch die Bäume schlängelt. Die Straße ist steil, eng und kurvig. Vor uns fuhr zunächst ein Wohnmobil mit deutschem Kennzeichen, das alle Schilder und ignorierte, die Wohnmobilen von dem Befahren dieser Straße abriet. Zum Glück ließ es uns aber noch vor der dem Beginn der engsten Strecke passieren.

Stout Grove

Die Straße war schon wahnsinnig toll und wir können sie nur allen ans Herz legen. Am Ende der Howland Hills Road wartet der Stout Grove, der alle bisherigen Groves in den Schatten stellte. Die Stimmung und das Licht waren wunderschön, die Bäume riesig.

Große Bäume

Wir machten zahlreiche Fotos und ließen uns ausgiebig Zeit, um die Stimmung zu genießen. Teilweise war es natürlich gar nicht so einfach, die Bäume zu fotografieren.

Stout Grove Redwoods

Wir erfreuten uns noch etwas am Anblick, machten ein Foto für eine größere Familie und konnten sogar noch das Wohnmobil wieder entdecken und uns wundern, wie es durch die enge Straße gekommen war.

Jeddediah Smith SP

Nach dem ausgiebigen Besuch des Stout Groves ging es zurück nach Crescent City. Dort aßen wir im Good Harvest Cafe ein paar Fish Tacos, die recht lecker waren und die paar Minuten Warterei auf einen Tisch locker rechtfertigten. Abends mussten dann noch zwei Harley Fahrer ihre Motorräder über eine Stunde vor unserem Zimmer laufen lassen. Alles vibrierte, aber irgendwann waren die dann auch weg und wir konnten in Ruhe schlafen.