Gestern Abend haben wir uns überlegt, dass wir heute durch den Zion NP in Richtung Page aufbrechen werden. Von St. George ging es deshalb auf der I-15 nach Norden. In Hurricane stoppten wir nochmal kurz bei Walmart und fuhren dann nach Springdale, um uns einen Jahrespass für die Nationalparks zu kaufen. In Rockville machten sich bereits die ersten Anzeichen für den Herbst bemerkbar, denn die Blätter waren alle schon gelb gefärbt.

Sunset Canyon Ranch

Nachdem wir den Hauptcanyon und den Kolob Canyon bereits während früherer Reisen erkundet hatten, nahmen wir uns heute die Kolob Terrace vor. Eine Stichstraße führt über zahlreiche Meilen und Kurven bis zum Kolob Canyon Reservoir.

Zion NP - Kolob Terrace Road

Wir hatten keine wahnsinnig hohen Erwartungen, da wir uns vorher wenig mit der Strecke auseinandergesetzt hatten. Der Anfang war aber bereits vielversprechend und bot tolle Ausblicke.

Zion NP - Kolob Terrace Road

Die Strecke verläuft nicht immer innerhalb der Parkgrenzen, weshalb man von Zeit zu Zeit an Farmen und grasenden Rindern vorbeikommt. Bei diesem Ausblick müssen die Rinder eigentlich besonders glücklich sein!

Zion NP - Kolob Terrace Road

Natürlich gibt es auch klassische rote Slickrock Formationen, wie sie zum Zion einfach dazugehören.

Zion NP - Kolob Terrace Road

Stetig steigt die Straße an und schraubt sich zum Ende auf über 8000 Fuß, was grob 2400 Metern entspricht.

Zion NP - Kolob Terrace Road

Am Hop Valley führt ein Trail durch die fantastische Landschaft. Man könnte von hier oben einfach in den Hauptcanyon wandern oder auch zum Kolob Canyon. Man braucht nur ein Shuttle oder muss wieder zurück laufen…

Zion NP - Hop Valley

Kurz vor dem Lava Point erfreuten wir uns an den verschiedenen Färbungen der Blätter und sind immer wieder erstaunt, wie viele Birken es in dieser Gegend gibt!

Zion NP - Fall Fooliage

Nach einiger Zeit kamen wir dann am Lava Point an und machten eine kurze Pause am Overloook. Von hier oben hat man einen tollen Blick in Richtung Hauptcanyon und dank der angebrachten Schilder weiß man sogar auf was man genau blickt!

Zion NP - Lava Point

Nachdem wir unser Sandwich gegessen und den traumhaften Ausblick genossen hatten, fuhren wir wieder zurück nach Springdale. Unterwegs trafen uns tatsächlich ein paar wenige Regentropfen.

Zion NP - Virgin River

Am Virgin River war davon aber nichts mehr zu merken und wir konnten bei angenehmen Temperaturen (T-Shirt und kurze Hose) den Fluß beobachten.

Zion NP - Main Canyon

Am Museum machten wir noch einen kurzen Stopp und blickten in den Canyon, den wir heute nicht besuchen würden. Mit dem Auto ging es dann entlang der UT-9 durch den berühmten Tunnel und weiter in Richtung Mt. Carmel.

Zion NP - Slickrock

Zwischendurch machten wir an ein paar schönen Punkten halt, die Slickrock Liebhaber eben immer erfreuen!

Zion NP - Highway 9

Auch hier hat der Herbst bereits Spuren hinterlassen und machte so manchen Ausblick noch sehenswerter!

Zion NP - Slickrock

Nach einer letzten Kraxelei über Slickrock stiegen wir wieder in unseren Jeep Patriot und fuhren in Richtung Page. In Mt. Carmel tankten wir noch einmal auf und fuhren dann über Kanab nach Page in Arizona. Hier bezogen wir das Courtyard by Marriott und gingen anschließend noch einen Happen bei Bonkers essen.
Morgen steht die Cottonwood Canyon Road auf dem Programm. Wollen wir mal hoffen das alles trocken bleibt!