Heute stand ein Ausflug zu den Sleeping Bear Dunes bei Traverse City auf dem Programm. Gegen 10 Uhr brachen wir mit Debbie und Connie auf und fuhren ca. eineinhalb Stunden zu den Dünen. Unser fahrbarer Untersatz war dieses mal der Dodge Nitro von Debbie. Die Sleeping Bear Dunes sind eine National Lakeshore und damit quasi ein Nationalpark. Wir holten uns den Sticker für das Auto und fuhren dann in Richtung des Scenic Drives.

Sleeping Bear Dunes - Covered Bridge

Erster Stopp war die Covered Bridge, die nur erbaut wurde damit die Besucher etwas zum fotografieren haben. Ziel erreicht!

Sleeping Bear Dunes

Beim ersten View Point konnte man einen Blick auf die Dünen werfen und bereits hier wurde klar, wie groß die Dünen eigentlich sind. Vom Lake Michigan war noch nicht sehr viel zu sehen, dafür aber reichlich Sand der Dünen vorhanden.

Sleeping Bear Dunes

Beim nächsten View Point waren wir schon deutlich näher am Lake Michigan. Hier wurde uns die Höhe der Dünen zum ersten mal wirklich bewusst.

Sleeping Bear Dunes

Nun kamen wir endlich am Lake Michigan Overlook an. Die Dünen türmen sich hier wie eine Wand vor dem Lake Michigan auf. Ein paar waghalsige wagten es, die Dünen herunter zum Lake Michigan zu klettern und ebenfalls wieder aufzusteigen. Die meisten unterschätzten die Höhe und Distanz und waren nach der Tour ziemlich am Ende.

Sleeping Bear Dunes

Um die Höhe zu erfassen empfehle ich den Kanuten auf diesem Bild zu suchen. Der Lake Michigan zeigte an dieser Stelle mal wieder, warum er so schön ist. Das Wasser ist hier absolut klar.

Sleeping Bear Dunes

Weiter ging es zu einem See, der entstanden ist, weil die Dünen einen Teil des Lake Michigan abgetrennt haben. Viele Kanuten nutzen die Gewässer für ausgedehnte Touren.

Sleeping Bear Dunes

Nun fuhren wir zum Dune Climb und erklommen einen Teil der Dünen. Um bis zum See zu kommen hätten wir über drei bis vier weitere Dünen laufen müssen. Für uns war die erste Düne schon anstrengend genug und das Zeitbudget gab leider auch nicht mehr her. Wir gingen also zurück zum Auto und fuhren nach Traverse City.

Outback Steak House Traverse City

Unser erster Stopp war das Outback Steakhouse, wo wir uns alle ein Steak gönnten. Im Westen hatten wir es ja nie geschafft in eines zu gehen, hier konnten wir nicht widerstehen.

Downtown Traverse City

Nachdem wir noch ein wenig durch die Mall geschlendert waren, fuhren wir in Richtung Downtown. Rund um Traverse City gibt es zahlreiche Plantagen, die Kirschen anbauen. Traverse City nennt sich deshalb auch Cherry Capital of the World. Es gibt hier wirklich alles aus Kirschen. Sogar Ketchup!

Kirschen

Wir gönnten uns ein großartiges Eis bei Coldstone und waren damit satt für den restlichen Tag. Langsam ging es dann zurück zum Auto und auf den Weg nach Hause.

State Theater - Traverse City

Zurück in Charlevoix machten wir noch einen Abstecher zu Kmart und nach Downtown. Bei unseren Gastgebern ließen wir den Abend mit Debbie und ihrem Sohn Joey ausklingen und schauten das Spiel die Detroit Tigers. Morgen sind wir auch bei einem Spiel!