Kurz nach acht Uhr brechen wir auf in Richtung Capitol Reef. Im Gifford House kaufen wir uns zwei Scones und Kaffee bzw. Tee zum Frühstück. Einen Apfelkuchen nehmen wir für unterwegs mit.
Nach dem leckeren Frühstück geht es in den Cohab Canyon. Um dort hinzukommen muss man zunächst einen steilen Anstieg über einige Steine bewältigen und kommt dann nach kurzer Zeit im Canyon an. Im Schatten ist es noch ziemlich kühl, im Canyon selbst und in der Sonne wird es recht schnell ziemlich warm. Im Cohab Canyon lassen sich tolle Steinformationen bestaunen und man sieht, was die Natur zu leisten in der Lage ist.

Cohab Canyon

Am heutigen Tag sind wir anscheinend die ersten Wanderer im Canyon, wir sind nämlich komplett allein. Wir genießen die Ruhe und Atmosphäre im Canyon und sind wirklich von der Landschaft angetan.

Cohab Canyon

Ein kleiner Abzweig bringt uns zum Fruita Overlook. Hier können wir das Tal des Freemont Rivers überblicken. Anschließend geht es zurück zum Anfang des Trails. Wir müssen wieder über einige Steine klettern und durch einen trockenen Wash gehen.

Cohab Canyon

Auf dem Hinweg haben wir bereits einen kleinen Slotcanyon entdeckt. Diesen erkunden wir nun kurz und kehren dann zum Auto zurück.

Cohab Canyon

Unser weiterer Weg führte uns zunächst durch eine tolle Mondlandschaft bis wir schließlich zu einem wirklich wahnsinnig öden Teil der Strecke kamen. Die Fahrt durch Nebraska war ähnlich spannend!

On our way to Arches

Irgendwann hat aber auch die langweiligste Fahrt ein Ende und wir kommen im Goblin Valley State Park an. Hier wurden schon viele Filme gedreht. Die Landschaft bietet auch eine super Grundlage für jeden Science Fiction Film.

Goblin Valley

Wir wandern ein wenig durch die Goblins und fahren dann weiter nach Moab. Dort kommen wir relativ früh an und schauen erstmal bei unserem B&B vorbei. Leider ist niemand da. Ein Zettel an der Tür verrät uns, dass wir wegen eines Notfalls erst um fünf Uhr einchecken können. Ok, dann geht es halt noch schnell in den Arches NP.

Arches Nationalpark Window

Wir nehmen uns die Windows vor. Diese Idee hatten aber wohl schon einige andere Besucher. Wir sind schockiert wie viele Leute hier herumlaufen. Am ersten Arch wird uns klar was los ist. Eine Busreisegruppe aus Frankreich wurde gerade losgelassen und schreit nun den halben Park zusammen. Wie ätzend! Wir warten ein wenig, bis sie sich wieder verzogen haben und wandern dann zum nächsten Arch. Auch hier wieder das gleiche Bild. Plötzlich bricht Unruhe aus, der Bus will abfahren. Schnell sind alle Nervensägen weg und wir haben den Arch fast für uns.

Arches Nationalpark

Zurück zum Parkplatz geht es über den Primitive Trail, der hinter den beiden Windows vorbeiführt. Hier ist dann schon fast nichts mehr los und wir können den Park genießen.

Arches Nationalpark Windows

Zurück in Moab checken wir ein und gehen im Anschluss eine Pizza bei Zax essen. Morgen geht es in das Fiery Furnace!