Heute ist unser letzter Tag in den USA. Nach dem Aufstehen packen wir erstmal die Koffer flugfertig und frühstücken dann im Hotel. Wir wägen ein bißchen ab, was wir heute noch anstellen sollen. Als erstes Ziel nehmen wir uns die Parade zum Independence Day in Redwood City vor. Nach kurzer Fahrt gelangen wir in Downtown an und finden sogar einen Parkplatz. Es ist ziemlich viel los, alle wollen die Parade sehen. Die ersten Wagen verpassen wir zwar, das macht aber nichts, weil wir den großen Rest der Parade für eineinhalb Stunden zuschauen werden.

Independence Day

An uns ziehen Cheerleader, Baseballspieler, Kirchen und alles Mögliche vorbei. Am lautesten wird es bei den Soldaten der Air Force und Navy. Auch Scientology ist vertreten, geklatscht wird hier aber kaum. Danach bummeln wir noch kurz über die Festlichkeiten in der Stadt, es gibt Musik und eine Oldtimeraustelllung.

Independence Day Parade

Nun fahren wir nach Stanford. Uns war zwar klar, dass hier am 4. Juli alles zu ist, aber anschauen wollten wir uns den Campus trotzdem noch. Nachdem wir ein bißchen umher gelaufen sind und feststellen, dass es an der Küste einfach immer deutlich kälter ist als ein paar Kilometer weiter im Landesinneren, fahren wir weiter.

Stanford

Nächster Stopp ist eine Mall, die natürlich trotz des Feiertages offen hat. Wir halten auch nochmal bei einem Supermarkt und kaufen uns ein paar USA Fähnchen als Erinnerung. Mittagessen gibt es bei Taco Bell, wo wir für 11 Dollar mehr als einmal satt werden können. Wir brechen dann in Richtung Flughafen auf, weil wir nicht mehr genügend Zeit für weitere Unternehmungen haben. Das Auto ist in 5 Minuten abgegeben und der Air Train bringt uns direkt zum Check-In Schalter. Wir vertreiben uns die Zeit im Flughafen und heben dann pünktlich nach Zürich ab.

SWISS A340 San Francisco

Diesmal haben wir die Maschine mit der San Francisco Sonderlackierung bekommen, sehr schön! Der Rückflug dauert sowieso schon weniger lang als der Hinflug und dank Rückenwind sind wir nach zehn Stunden wieder auf europäischen Boden. Um kurz nach 18 Uhr landen wir in Nürnberg und stellen erstmal fest wie klein die Autos hier sind!